Der Heimatverein Darup begrüßt sie auf seiner Hompage
/

 Seite


Streifzug durch die Zeit in Darup / Schenkwirtschaft Genegeler

Gasthaus, Tankstelle, Kohlenhandel, Tanzsaal und Kino

Die alte Gastwirtschaft Genegeler mit Fuhrwerk


Erbaut von dem Ehepaar Peter und Gertrud Genegeler, an der Coesfelder Straße die hier ein Fuhrunternehmen, einen Kohlehandel und eine Gaststätte aufbauten. Nach dem frühen Tod des Mannes konnte Gertrud dieses Fuhrunternehmen nicht mehr aufrechterhalten. Sie kaufte sich Pferd und Wagen und fuhr mit Lebensmitteln der Daruper Bevölkerung nach Appelhülsen, lud dort das Gespann auf den Zug und fuhr bis Recklinghausen, wo sie alles verkaufen konnte. Später übernahm sie einen Lebensmittelladen gegenüber der Kirche von ihrem Onkel.




Die Schenkwirtschaft wandelte sich zum "Gasthaus zu den Baumbergen" und wurde von ihrer Schwester mit ihrem Mann weitergeführt (Tiggemann). Nachdem dieser im Krieg geblieben war, heiratet sie noch einmal und unter dem Namen Moddenborg und es kam auch noch eine Tankstelle hinzu. 



Postkarte Gaststätte "Zu den Baumbergen"





Karten wurden in der Gaststätte Moddenborg auch "gekloppt"



In den 50er Jahren gab es Tanz im Saal für das ganze Dorf, - man kam ja nicht so leicht anderswo hin.             Theaterstücke wurden hier aufgeführt und nach dem 2. Weltkrieg verlagerten sich die wöchentlichen Kinovorstellungen aus dem Saal bei Eliab hierhin. Louis Trenker und schöne Heimatfilme standen auf dem Programm.

Heimatverein Darup e. V.

Heimatverein Darup e.V.

Holger Zbick

1. Vorsitzender

Nieresch 41

48301 Nottuln

Tel. 02502/ 227830